Vermeidbare Fehler

Diese Fehler sollten Sie nicht machen

Es gibt einige Fehler, die von vielen Personen gemacht werden, die ihr eigenes Webprojekt planen. Diese Fehler werden in diesem Text besprochen. Wenn Sie sich selbst im Text wieder finden, ist das kein Problem. Es ist sogar ganz gut, wenn Sie merken, dass Sie bestimmte Fehler gemacht haben.Vergessen Sie nicht, dass Fehler zum Erfolg dazu gehören, unabhängig davon, ob Sie ein Sportler sind oder ein Internet – Unternehmer.

1: Die Planung wurde vernachlässigt

Es klingt so einfach und wahrscheinlich wird sie deshalb so oft vernachlässigt. Eine gute Planung ist der erste Schritt zum Erfolg. In England gibt es das Sprichwort: „If you fail to plan, you plan to fail“. Übersetzt bedeutet das so viel wie, wenn Sie nicht planen, planen Sie Misserfolg. Darum sollten Sie einen großen Teil Ihrer Zeit für die Planung verwenden, die ein Webprojekt eben mit sich bringt.

2: Sie verlieren die Lust

Stellen Sie sich vor, dass Sie keine Leser gewinnen können und Ihr Traffic in den ersten sechs Monaten kaum nennenswert ist. Dann wissen Sie, wie es vielen anderen Bloggern, Vloggern und Webseiten Betreibern geht. Sie alle standen oder stehen vor dem Problem, kaum Leser für sich gewinnen zu können. Halten Sie durch. Es dauert eine Zeit, bis sich Ihr Webprojekt im Index von Google befindet und bis Sie überhaupt gefunden werden können.
Bei diesem Punkt kann ein Content Plan helfen. Dieser hilft Ihnen die Inhalte und deren Veröffentlichung zu planen. So vergessen Sie nicht Ihren Blog mit neuen Inhalten zu versorgen und können außerdem die Zeit für andere Dinge verwenden. Toller Nebeneffekt: Sie animieren Ihre Zielgruppe Ihre Webseite regelmäßig zu besuchen.

3: Sie nutzen falsche Medien und Kanäle

Die Zeit der Marktschreier ist vorbei. Heutzutage ist personalisierte Werbung unabdingbar. Wenn Sie also Ihre Beiträge dort veröffentlichen, wo sich Ihre Zielgruppe nicht befindet, dann müssen Sie sich auch nicht wundern, dass Sie keine Leser haben. Natürlich sind Facebook und Instagram beliebt, aber werden Sie auch von Ihrer Zielgruppe genutzt? Selbst wenn die Daten zeigen, dass es so ist, dann sollten Sie trotzdem skeptisch bleiben. Es kann sein, dass die Daten veraltet sind. Überprüfen Sie die Erhebung daher genau.

4: Sie knüpfen keine Kontakt

Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass ein persönliches Netzwerk über Erfolg und Misserfolg entscheiden kann. Aus diesem Grund sollten auch Sie darauf achten ein Netzwerk aufzubauen, durch das Sie profitieren können. Dabei entscheidet nicht so sehr die Größe vom Netzwerk darüber, ob Sie erfolgreich oder nicht erfolgreich sind, sondern die Qualität der Kontakte.

Je mehr Experten Sie in Ihrem Netzwerk haben, desto höher ist Ihre Chance auf Erfolg. Wichtig ist, dass Sie Ihr Netzwerk pflegen und auch immer wieder selbst qualitativ hochwertige Beiträge beisteuern. Auf diese Weise erreichen Sie zwei Dinge. Zunächst einmal geraten Sie nicht in Vergessenheit. Das geschieht vielen Menschen aber, die sich im Internet bemühen ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Dazu kommt, dass Sie Ihre Reputation aufbauen. Sie gelten dann als Experte in diesem Bereich und schaffen es so, dass Sie weitere Kontakte bekommen.